Corona-Pandemiemanagement: Aktuelle Impfempfehlung für vulnerable Personen

Betreiber von Alten- und Pflegeheimen sind aufgerufen, Auffrischungsimpfungen für besonders vulnerable Gruppen zu beginnen.

Graz (6. Mai 2022).- Die neuen Anwendungsempfehlungen des Nationalen Impfgremiums vom 25.04.2022 beinhalten für besonders vulnerable Personengruppen aktuelle Empfehlungen für eine Auffrischungsimpfung (vierte Impfung) gegen das Coronavirus:

  • für Personen ab 80 Jahren ab sechs Monate nach der dritten Impfung, frühestens ab vier Monaten
  • für Risikopersonen und Personen zwischen 65 und 79 Jahren optimalerweise ab sechs Monaten nach der dritten Impfung und nach individueller ärztlicher Beratung
  • für schwerwiegend immungeschwächte Personen, bei denen die aktive Immunisierung generell schwächer wirkt

Gerade für diese Menschen ist es wichtig, noch vor der für Spätsommer/Herbst 2022 erwartete Infektionswelle, ihren Impfschutz zu erneuern und sich mit einer Auffrischungsimpfung zu schützen. Aus diesem Grund haben das Corona-Pandemiemanagement und das Pflegemanagement des Landes Steiermark in einer gemeinsamen Aussendung alle Betreiber von Altenpflegeheimen über die aktuellen Empfehlungen des Nationale Impfgremiums informiert und darum ersucht, in enger Abstimmung mit den in den Einrichtungen tätigen niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten dem Impfaufruf der Expertinnen und Experten zu folgen und jetzt mit den Auffrischungsimpfungen zu beginnen. Die dafür notwendigen Impfstoffe können direkt, sowohl durch die Altenpflegeheime als auch durch die impfenden Ärztinnen und Ärzte, unbürokratisch über das elektronische Bestellportal der Bundesbeschaffungsgesellschaft (BBG) geordert werden und sind innerhalb weniger Tage in den Einrichtungen verfügbar.

Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß und Soziallandesrätin Doris Kampus ist es ein großes Anliegen, diese Bevölkerungsgruppen zu schützen.

Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß: „Nehmen Sie die Möglichkeit wahr, und stärken Sie mit einer Auffrischungsimpfung entsprechend den Empfehlungen der Experten ihre Immunabwehr. Ich bitte auch alle Steirerinnen und Steirer, ihre Grundimmunisierung mit einer dritten Impfung abzusichern. Das gilt auch für Kinder ab fünf Jahren, damit wir gut für den Herbst vorbereitet sind.“

Soziallandesrätin Doris Kampus verweist auf Aussagen des Nationalen Impfgremiums zur voraussichtlich nächsten Infektionswelle: „Wir wissen nicht, welche Herausforderungen der Herbst bringen wird. Gerade jene, die durch das Alter, durch Vorerkrankungen oder wegen Immunschwache stärker gefährdet sind, möchte ich einladen, sich impfen zu lassen.“

Graz, am 6. Mai 2022

Die Steiermark impft © Land Steiermark
Die Steiermark impft© Land Steiermark
Für Medienrückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information die Redaktion:
Kommunikation Land Steiermark-Aussendungen unter E-Mail: kommunikation@stmk.gv.at
zur Verfügung.
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).