Link zur Startseite

News Portal

Verschiebung aller nicht dringlichen Operationen, Untersuchungen und Behandlungen

Information der Gesundheitslandesrätin

Graz, am 12. März 2020.- Um Kapazitäten und Ressourcen für den Fall der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus zur Verfügung zu haben, werden der bundesweiten Empfehlung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz folgend mit sofortiger Wirkung in den Spitälern der Steirischen Krankenanstaltengesellschaft alle nicht vordringlichen Untersuchungen und Behandlungen (inklusive Operationen) verschoben. „Das ist ein wichtige Maßnahme, um dem Virus einen Schritt voraus zu sein und unser Gesundheitssystem für eine mögliche weitere Ausbreitung des Virus bereit zu halten“, betont Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß. Es gelte, zum Schutz der Patientinnen und Patienten sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den kommenden Wochen jetzt auf einen möglichst schonenden Umgang mit den Personal- und Materialressourcen sowie den Gerätschaften zu achten, damit mögliche vermehrte Corona-Fälle in den kommenden Wochen bestmöglich betreut werden können.

Dieselbe Aufforderung ist auch an alle Ordensspitäler ergangen.

Graz, am 12. März 2020

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).