Link zur Startseite

News Portal

Zwei Millionen Euro Unterstützung für den steirischen Sport

Antrag von LH-Stv. Lang und LR Drexler in der Regierungssitzung beschlossen

LH-Stv. Anton Lang (l.) und LR Christopher Drexler (r.) stellen zwei Millionen Euro für die steirischen Sportvereine zur Verfügung. © Bilder: Land Steiermark/Jesse Streibl; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
LH-Stv. Anton Lang (l.) und LR Christopher Drexler (r.) stellen zwei Millionen Euro für die steirischen Sportvereine zur Verfügung.
© Bilder: Land Steiermark/Jesse Streibl; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (2. Juli 2020).- Die Auswirkungen der COVID-19 Krise auf die unterschiedlichsten Bereiche des öffentlichen Lebens sind enorm. Der Sportbereich war von Beginn der Krise an hart getroffen. Mannschaftssportarten konnten nicht mehr ausgeübt werden, Meisterschaften wurden unterbrochen oder gar abgebrochen, Sponsor- und Ticketeinnahmen blieben und bleiben aus.

Die Lage ist daher bei vielen steirischen Sportvereinen zunehmend ernst, wie Sportlandesrat Christopher Drexler betont: „Als Sportressort haben wir uns von Beginn der Krise an dafür eingesetzt, unsere Sportvereine – etwa mit Erleichterungen in der Förderabwicklung – zu unterstützen. Die ersten Schadenserhebungen, die wir durchgeführt haben, haben aber auch rasch das Bild ergeben, dass es jedenfalls finanzielle Hilfen für den steirischen Sport braucht. Die schon für April in Aussicht gestellten Zahlungen des Bundes sind bisher immer noch ausgeblieben – die braucht es aber dringendst! Wir haben uns daher entschlossen, als Land einen Schritt nach vorne zu machen. Wir bringen ein Unterstützungspaket für den steirischen Sport in Höhe von insgesamt zwei Millionen Euro auf den Weg. Es ist höchste Zeit, dass es nun ab kommender Woche möglich sein soll, Unterstützung aus dem Topf des Bundes für Non Profit-Organisationen zu beantragen. Ich begrüße das sehr und hoffe, dass den Vereinen rasch geholfen wird. Wir werden unsere Landesunterstützungen gezielt darauf abstimmen.“

Je eine Million Euro für Breiten- und Spitzensport
In der heutigen (2.7.2020) Sitzung der Steiermärkische Landesregierung wurde auf Antrag von Landesfinanzreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang und Sportlandesrat Christopher Drexler ein Maßnahmenpaket für den steirischen Sport in Höhe von insgesamt zwei Millionen Euro beschlossen. Eine Millionen Euro davon wird dem steirischen Spitzensport zugutekommen, um die Niveaus der steirischen Top-Teams auch in Zukunft beibehalten zu können und keinen nachhaltigen Schaden für den Sport durch die COVID-19 Krise zu riskieren. Die zweite Million Euro wird für die Breitensportförderung eingesetzt werden, um die große Vielfalt der Breitensportvereine in der Steiermark mit ihrer wertvollen Arbeit auch nach der Krise zu erhalten.

Kompensation von bevorstehenden Schäden als Ergänzung zu Bundeshilfen
Das Land Steiermark stellt in der Unterstützung der Spitzensportvereine auf die Kompensation von zu erwartenden Schäden aus geringeren Einnahmen ab. Ihnen können bis zu 35 Prozent der gesamten Sponsoren-Einnahmen eines Jahres – Bemessungsgrundlage sind die planmäßigen Sponsoren-Gelder der Saison 2019/20 – als finanzielle Hilfe vom Land Steiermark ausgeglichen werden. Damit sollen vor allem die nötigen finanziellen Grundlagen für die Lizenzierungen und damit für das Antreten in den jeweiligen Ligen gesichert werden. Die Breitensportvereine können eine Förderung zur Abfederung ihrer Schäden aus etwa entfallenen Ticket-Erlösen, Sponsorengeldern oder Mitgliedsbeiträgen beim Sportressort des Landes Steiermark beantragen.

Diese Maßnahmen sind als Ergänzung zu den angekündigten Hilfspaketen des Bundes zu sehen. Nur durch die gemeinsame Anstrengung von Bund, Land, Gemeinden und den vielen privaten Sponsoren, die trotz der Krise den Sportvereinen die Treue halten, wird es gelingen, den Sport vor nachhaltigem Schaden zu bewahren. Das Land Steiermark brachte mit dem heutigen Beschluss seine Hilfsmaßnahmen auf den Weg, um nun, da ab Montag die Bundeshilfen für die Vereine anlaufen sollen, von Landesseite rasch ergänzend handeln zu können. Die Anträge bei der Sportabteilung des Landes Steiermark können durch die Vereine gestellt werden, sobald die jeweilige Rückmeldung des Bundes vorliegt.

LH-Stv. Lang und LR Drexler: „Ehrenamtliche Funktionäre haben sich Unterstützung mehr als verdient!"
„Die steirischen Sportvereine haben besonders hart mit der Corona-Krise zu kämpfen. Daher freue ich mich sehr, dass es gelungen ist, sie nun mit einem eigenen Maßnahmenpaket zu unterstützen. Die tausenden Funktionärinnen und Funktionäre, die großteils ehrenamtlich viele Stunden ihrer Freizeit opfern und alle Sportlerinnen und Sportler haben es sich verdient, dass ihre Vereine entsprechend unterstützt werden. Die Vereine sind ein zentraler Teil unserer Gesellschaft, der tausenden Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit gibt, einer sinnvollen und gesunden Freizeitaktivität nachzugehen. Es war und ist für mich eine Herzensangelegenheit, dieses wichtige Paket aus meinem Ressort zu unterstützen. Ohne die unzähligen Sportvereine würde bei uns in der Steiermark schließlich etwas Wesentliches fehlen“, sagt LH-Stv. Anton Lang.

Sportlandesrat Christopher Drexler: „Mein Ziel als Sportlandesrat kann nur sein, dass wir mit unseren Spitzensportvereinen weiterhin in den jeweiligen Bundesligen Erfolg haben und, dass die Vielfalt an steirischen Sportvereinen gewahrt bleibt. Sie alle sollen möglichst gut aus dieser Krise hervorgehen können. Dazu muss es auch die ökonomische Basis geben, die wir für die Zukunft sicherstellen wollen. Ich bin überzeugt, dass das Hilfspaket des Landes eine wichtige Ergänzung zu den Maßnahmen des Bundes ist und den steirischen Vereinen ein Stück Planungssicherheit gibt. Ich bin froh, dass die eindringlichen und lauter werdenden Appelle der letzten Wochen an den Sportminister und die Bundesregierung gefruchtet haben und das Geld für den Sport nun endlich rasch fließen soll. Denn man darf nicht vergessen, dass es regelmäßig ehrenamtliche Funktionärinnen und Funktionäre sind, die bei unseren Vereinen in Verantwortung stehen. Ich möchte ihnen herzlich danken und finde es großartig, mit wie viel Engagement sie sich in dieser Zeit der Krise für ihre Vereine, für ihre Sportlerinnen und Sportler, für ihre Jugend und für ihren Sport einsetzen“, so Drexler.

Für Rückfragen zu den Unterstützungsmaßnahmen des Landes Steiermark für den Sport:
Sportreferat des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung
Telefon: (0316) 877 4336
E-Mail: sport@stmk.gv.at

Graz, am 2. Juli 2020

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-2294  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).