AUSSCHREIBUNG: Styria-Artist-in-Residence-Stipendien (St.A.i.R.) des Landes Steiermark 2023 (Frist: 5.8.2022)

für ausländische Künstler*innen und Kunsttheoretiker*innen in Graz

Die Steiermärkische Landesregierung vergibt, im Auftrag von Kulturlandesrat Mag. Christopher Drexler, im Rahmen einer Ausschreibung für junge (max. 40 Jahre alt) internationale Künstler*innen aller Sparten sowie Kunsttheoretiker*innen im Jahr 2023 Stipendienplätze, die auf Vorschlag einer Expert*innenjury zugeteilt werden. Ein individueller Rechtsanspruch auf Zuteilung eines Stipendienplatzes besteht nicht.

Teilnahmeberechtigt sind ausländische Künstler*innen und Kunsttheoretiker*innen die sich mit der steirischen Kunst- und Kulturszene auseinandersetzen möchten. Ihnen werden monatlich EUR 1.000,-- zur Begleichung des Lebensunterhalts ausbezahlt. Das Stipendium versteht sich als Anwesenheitsstipendium.

Ein Zimmer (Bad/WC) sowie eine große Gemeinschaftsküche stehen den Stipendiat*innen als Unterkunft zur Verfügung. Die Unterkunft ist für eine Person vorgesehen, das Mitbringen von Haustieren ist nicht erlaubt.

Die Unterkunft der jeweils vier anwesenden internationalen Künstler*innen befindet sich im Zentrum der Stadt Graz und ist im herausragenden barocken Ambiente des Priesterseminars gelegen. Entsprechende Toleranz, Kommunikationsfreude und Respekt für die Anliegen des Hauses seitens der Stipendiat*innen werden vorausgesetzt.

Die Betreuung und Vernetzung der Stipendiat*innen erfolgt durch Kulturinitiativen in Graz, welche auch für einen Arbeitsplatz der Stipendiat*innen Sorge tragen. Eine Werkpräsentation ist während des Aufenthaltes vorgesehen. Die Dauer des mittels Stipendium geförderten Aufenthaltes hängt vom Umfang des künstlerischen/kunsttheoretischen Vorhabens und von der Entscheidung der Jury ab. Als Mindestdauer für den Aufenthalt sind jedoch zwei Monate vorgesehen.

Stipendiat*innen müssen für ihre Reise- und Materialkosten selbst aufkommen; ebenso haben sie die Kosten für alle notwendigen Versicherungen (Kranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung) und Reiseformalitäten zu tragen. Bei Antritt des Stipendiums sind die Polizzen einer für die Dauer des Aufenthalts im Ausland gültigen Krankenversicherung, Unfallversicherung und einer Haftpflichtversicherung vorzulegen, ansonsten können Stipendiat*innen nicht in das Residenzprogramm aufgenommen werden.

Die Bewerbungsunterlagen sollen in gedruckter Form (max. 20 Seiten) einen kurzen Lebenslauf, Angaben über die gewünschte Aufenthaltsdauer, eine Beschreibung des künstlerischen/kunsttheoretischen Arbeitsvorhabens (max. 1000 Anschläge), Beispiele bisheriger Arbeiten (jedoch keine Originale) enthalten. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg eingehen müssen. Sollte es zur Darstellung des künstlerischen Werkes unbedingt notwendig sein, können repräsentative Links (nicht mehr als 5) bzw. USB-Sticks bereitgestellt werden.

Der Jury werden nur vollständige Bewerbungen vorgelegt.
Die Antrittstermine werden vorgegeben, wobei auf Terminwünsche der Einreichenden nach Möglichkeit Rücksicht genommen wird.

Aufgrund möglicher COVID-19 bedingter Einschränkungen besteht seitens des Landes Steiermark keine Haftung, wenn Stipendien nicht angetreten werden können. Ebenso besteht kein Anspruch auf Ersatzzahlungen für Stipendiat*innen.

Einreichungen müssen unter Verwendung nachstehenden  Formulars erfolgen.

Bewerbungen für ein Styria-Artist-in-Residence-Stipendium richten Sie bitte

ab sofort bis spätestens 5. August 2022 (Poststempel)

in vierfacher Ausfertigung mit beiliegendem  Formular an die Abteilung 9 Kultur, Europa, Sport, Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Landhausgasse 7, A-8010 Graz, 

Kennwort: „Styria-Artist-in-Residence"

Vom Ergebnis der Juryentscheidung werden die Bewerber*innen schriftlich informiert.

Für die Steiermärkische Landesregierung
Der Abteilungsleiter:
Mag. Patrick Schnabl eh.

 Ausschreibung zum Download (.pdf) >>
 Bewerbungsformular zum Download (.docx) >>

For foreign artists and art theorists in Graz

On behalf of the Regional Minister of Culture Mr. Christopher Drexler the Regional Government of Styria allocates scholarships for young artists (maximum 40 years old) for the year 2023. These scholarships will be for international artists of all fields as well as for art theorists. There is no individual legal claim to be allocated a scholarship position.
Entitled to participate are artists and art theorists who look for contacts with artists and the creative scene in Graz, Styria. They will receive a monthly payment of EUR 1.000,--  for subsistence. The scholarship requires the presence of the artists/theorists.

A room with private bath plus a shared kitchen is available at the outstanding baroque Priesterseminar in the very city centre. However, it is not possible to be accompanied by other people (family members, friends...) or pets. An appropriate level of courtesy, respect and communicativeness is therefore expected of the scholars.
The care and networking of the scholars take place through cultural initiatives in Graz, who also arrange a working space for the scholars. A presentation of selected works or an artist-talk is scheduled. The period of the scholarship depends on the extent of the artistic intention and the decision of the jury. The minimum stay is two months.

The scholars have to pay for their travel costs and their material expenses. Furthermore, they have to bear costs of all necessary insurances (health, liability and accident insurance) as well as for travel formalities. At the start of the scholarship, scholars must submit their policies for medical insurance, accident insurance and liability insurance valid for the duration of their stay abroad; otherwise, scholars will not be accepted on the residency programme.

The application has to be available in printed form (max. 20 pages), consisting of a short curriculum vitae, statements of the desired duration of stay (minimum two months), and a description of the artistic/art theoretical working plan. Furthermore, examples of former works should be provided; however, no originals. It is pointed out that the application has to arrive by post. If it is indispensable for the presentation of the artistic work, representative links (not more than 5) or USB sticks can be provided.

Only complete applications will be submitted to the jury.
The starting dates will be assigned, whereby the requests of the candidates will be considered whenever possible.

Due to possible COVID-19 restrictions, the Land Steiermark assumes no liability if scholarships cannot be started. Likewise, there is no entitlement to compensatory payments for the scholarship holder.

Submissions must be made by using the  form below.
Applications for a Styria- Artist-in-Residence-Scholarship have to be addressed to

with immediate effect until August 5, 2022 (date of postmark)

in fourfold drawing up and enclosed  form to the Department 9 Culture, Europe, Sports of the Regional Government of Styria, Landhausgasse 7, A-8010 Graz,

password: „Styria-Artist-in-Residence" (St.A.i.R.)

Applicants will be notified in writing of the result of the jury's decision.

For the Regional Government of Styria
The head of the department:
Mag. Patrick Schnabl eh.

 Announcement (.pdf) >>
 Application form (.docx) >>

 



War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).